+49 (0)831 / 57 577 920

Voruntersuchung           

Die Voruntersuchung ist wichtig, um einen optimalen Behandlungserfolg zu erreichen.
Bei uns im Laserzentrum Allgäu führt unser Refraktivteam die Voruntersuchung durch und berät Sie anschließend ausführlich.

Durch die Untersuchung erhalten unsere Ärzte alle für die Behandlung notwendigen Informationen. Sie geben Aufschluss darüber, ob eine Laserbehandlung bei Ihnen sinnvoll ist und welches Verfahren (LASIK, PRK oder LASEK) dabei in Frage kommt.

Bitte beachten Sie:

  • Lassen Sie sich von einem Fahrer begleiten. Nach der Untersuchung dürfen Sie für einige Stunden nicht selbst Auto fahren, da wir Ihnen zur Erweiterung der Pupillen Augentropfen verabreichen.
  • Da wir alle für eine Behandlung relevanten Daten ermitteln, nimmt die Untersuchung eine gewisse Zeit in Anspruch. Sie sollten mit einem Aufenthalt von etwa 2-3 Stunden bei uns rechnen.

Um sicherzugehen, dass Ihre Augen für eine Augenlaser-Behandlung geeignet sind, führen wir verschiedene Untersuchungen durch:

  • iDesign © Wellenfrontmessung
  • Visus und Refraktion: Ermittlung der Dioptrienzahl auf der Grundlage der objektiven und subjektiven Brechkraft der Augen.
  • Prüfung des Dämmerungssehens
  • Die Dicke der Hornhaut ist eine wichtige Messzahl, da der Laser die Hornhaut bearbeitet. Die Hornhautdicke kann durch ein optisches Verfahren berührungsfrei bestimmt werden.
  • Pupillometrie: Hierbei wird der maximale Durchmesser Ihrer Pupillen bei Dunkelheit gemessen. Damit nach dem Lasereingriff keine erhöhte Blendungsempfindlichkeit auftritt, sollte der Pupillendurchmesser nicht größer als der zu behandelnde Hornhautbereich sein.
  • Bei der Tonometrie ermitteln wir den Augeninnendruck, um z.B. eine Grüner-Star-Erkrankung (Glaukom) auszuschließen.
  • Die Topographie ist die Vermessung der Oberflächenstruktur der Augen. Die dadurch gewonnenen Daten über unterschiedliche Höhen und Krümmungswerte ermöglichen auch die Diagnose von Hornhauterkrankungen oder Verletzungen des Hornhautgewebes.
  • Bestimmung der Endothelzelldichte der Hornhaut.
    Das Endothel ist die innerste Zellschicht. Ihre Beschaffenheit erlaubt Rückschlüsse auf die Vitalität der Hornhaut.
  • Durch die laserinterferometrische Biometrie lässt sich die Länge des Augapfels bestimmen.
  • Vollständige klinische Untersuchung der Augen zum Ausschluss von Augenerkrankungen oder Risikofaktoren. Zu diesem Zweck werden die Pupillen durch spezielle Augentropfen erweitert.

Vor der Voruntersuchung und der Behandlung ist eine Kontaktlinsen-Tragepause notwendig:

  • Vor der Voruntersuchung: Bitte mindestens zwei Wochen im Voraus keine weichen Kontaktlinsen tragen, bei harten Linsen sind vier Wochen Pause nötig.